Muskelbalsam

IMG_7412_muskelbalsam75 ml Wacholderbeerennöl (Mazerat)
75 ml Rosmarinöl (Mazerat)
25 g Bio-Bienenwachs

 
Zubereitung

Alle zuvor vorbereiteten Ölauszüge zusammen bei schwacher Hitze langsam erwärmen. Am besten macht man das in einem Wasserbad. Das Bienenwachs im warmen Öl schmelzen und dabei gut verrühren. Anschließend den Balsam im noch flüssigen Zustand in kleine verschließbare Dosen oder Gläser füllen.

Zum Salben rühren verzichtet man üblicherweise auf metallische Gegenstände. Besser nimmt man Behälter und Rührstäbe aus Glas.

Der Balsam dient zum Einreiben bei Muskelkater und Gliederschmerzen.

Wacholder: wärmend, belebend (Achtung bei zu niedrigem Blutdruck)
Rosmarin: krampflösend, anregend, wärmend

IMG_7420_muskelbalsam

(Ich habe keine medizinische oder naturheilkundliche Ausbildung. Der zusätzliche Besuch beim Arzt muss selbst abgeschätzt werden.)

Quelle: HIRSCH S., GRÜNBERGER F. (2015): Die Kräuter in meinem Garten, 20. Auflage, Freya Verlag

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s