Kapuzinerkresse-Pesto

IMG_7595_Kapuzinerkresse-Pesto100 g frische Kapuzinerkresse (Blätter und Blüten)
85 g Haselnüsse
50 g Parmesan
1 TL Meersalz
100 ml Olivenöl

Zubereitung

Kapuzinerkresse, Haselnüsse, und grob gehackten oder geraspelten Parmesan mit Salz und Öl in einem Standmixer fein pürieren. Wer keinen Mixer hat, kann auch einen Pürierstab oder Multizerkleinerer verwenden. Am besten gleich in kleine, saubere Einmachgläser füllen, gut mit Olivenöl bedecken und in den Kühlschrank stellen.

Das Pesto sollte ungeöffnet einige Wochen haltbar sein. Wenn ich es anbrauche, bedecke ich die oberste Schicht immer wieder mit Olivenöl, damit es nicht zu schimmeln beginnt. So hält es selbst schon geöffnet noch ein bis zwei Wochen! Bei der Verwendung von kleineren Gläsern veringert man zusätzlich die Gefahr, dass es einem schlecht wird.

Das Pesto schmeckt nicht nur zu Nudeln, sondern auch als gesunder Brotaufstrich!

Ich habe bei diesem Rezept bewusst den Knoblauch weggelassen, da ich den Geschmack der Kapuzinerkresse nicht überdecken wollte. Wer mag, kann aber natürlich eine Zehe mitpürieren.

2 Gedanken zu “Kapuzinerkresse-Pesto

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s